EUROPINION (Foto: © TEA - Fotolia.com)

Wie wird es gemacht?

Treffen Sie sich mit anderen Interessierten an einem Runden Tisch in Ihrer Nähe, an dem man regelmäßig zum Lesen und Diskutieren zusammen kommt. Denn hier berichten Leserinnen und Leser über vorher vereinbarte Themen aus internationalen Medien. Wenn jeder aus seiner/ ihrer Zeitungslektüre, also aus unterschiedlichen Quellen, zitiert, kann man gut vergleichen.

Hintergründe und Tendenzen von Kommentaren werden sichtbar, die Wirkung von Skandalisierung und der Aufbau von weit reichenden PR-Initiativen in Nachrichtenform lassen sich erkennen. So verlieren die örtlichen Medien ihr Monopol auf die politische Meinungsbildung.

Wagen sie den Blick über den nationalen Tellerrand…

Das Internet eröffnet uns Zugang zu den unterschiedlichsten Zeitungen.

Kaum eine Sprache wird nur in einem einzigen Land gelesen. Auf deutsch wird z. B. in der Schweiz, in Österreich, in der Bundesrepublik veröffentlicht.

Vielleicht gibt es in Ihrem Kreis auch Menschen, die in einer anderen europäischen Sprache lesen können. Deren Lektüre erweitert den Vergleich.

Gemeinsam machen Sie sich auf diese Weise Europa transparenter und gewinnen einen eigenständigen europäischen Horizont.

Dokumentieren Sie Ihre Arbeit und deren Ergebnisse an Ihrem Runden Tisch und verfolgen so politische Entwicklungen über die Zeit hinweg.

Geben Sie die Einschätzungen ihrer Gruppe weiter und sorgen über unsere Website für eine Vernetzung mit anderen ähnlichen Zusammenschlüssen in Deutschland und Europa.

Was ist EUROPINION?

Wer ist EUROPINION?